Wie kann ich mit der Trauer weiterleben?

Gibt es Wege, die Trauer zu verkürzen?

Die Trauer kann bereits vor dem Tod beginnen, wenn dieser absehbar ist. Für das bewusste Begreifen des Todes ist die Aufbahrung im Sarg der beste Weg. Sie können den Verstorbenen noch einmal berühren, sich persönlich verabschieden und Zwiesprache halten. Wenn Sie Ihren Geliebten im Krankenhaus noch lebendig sehen und dann erst wieder die Asche in der Urne bei der Bestattung, ist damit sehr viel schwerer umzugehen. In unserer Dresdner Hauptfiliale von Antea bieten wir die Möglichkeit zur Abschiednahme und Trauerfeier mit bis zu 15 Gästen in unserer kleinen Trauerhalle an.

Der Weg zu einem neuen Gleichgewicht nach der Trauer kann schon gut und gerne einige Jahre dauern, daher sollten Sie lernen, Ihre Gefühle zu akzeptieren. Ein Tagebuch kann Ihnen helfen, ebenso in den Anfangszeiten der Trauer ein Plan, insbesondere für die Abende, Wochenenden und Feiertage, da der Schmerz dann am größten sein wird. Jeder von uns durchläuft die Phasen der Trauer unterschiedlich lang oder in verschiedener Reihenfolge. Emotionen wechseln sich ab: Wut, Verleugnung, Angst, Hoffnung, Schmerz. Lassen Sie diese zu und versuchen Sie, die Gefühle nicht mit Medikamenten, Alkohol oder anderen Mitteln zu unterdrücken, Ihre Trauer wird dadurch nicht verschwinden.

Der Mut, mit anderen Betroffenen in Kontakt zu kommen und die eigene Trauer zuzulassen, sind wichtige Schritte im Trauerprozess. Der offene Trauerkreis von Antea in Dresden bietet dafür einen geschützten Raum, in dem jeder zu sich selbst finden und von den Erfahrungen der anderen profitieren kann. Die Gestaltung der Abende liegt in den Händen der Gruppenmitglieder. Die Themen reichen von den Möglichkeiten des Umgangs mit Trauer und Verlust über den Erfahrungsaustausch bei der Bewältigung alltagspraktischer Schwierigkeiten bis hin zu Ausflügen, Spielen und der Beschäftigung mit Kunst oder Musik, um die Freude im Leben wieder zu finden. Den jeweils nächsten Trauerkreis veröffentlichen wir unter Aktuelle Termine. Dort finden Sie auch die Daten für die jährliche Gedenkfeier für alle verstorbenen Kinder auf dem Inneren Neustädter Friedhof in Dresden oder die Bestattung von Sternenkindern.

Wie Sie Ihr Kind bei der Trauer um einen Menschen oder auch das Haustier unterstützen können, haben wir auf der Seite Der Tod für Kinder genauer beschrieben.

Gerne könne Sie auch bei uns nachfragen, wenn Ihnen Informationen oder Kontakte fehlen.